Günstiges Datenroaming mit Three UK

5
16340
Three UK Feel At Home Roaming-Angebot (Screenshot)
Three UK Feel At Home Roaming-Angebot (Screenshot)

Durch Zufall bin ich vor ca. zwei Jahren auf den Anbieter three.co.uk aus Großbritannien aufmerksam geworden. Three bietet für seine Kunden einen durchaus interessanten Service an. Das Ganze nennt sich „Feel At Home“ und bietet dem Kunden folgende Möglichkeit: Das im Tarif enthaltene Datenvolumen die Freiminuten und die Frei-SMS können in den Partnernetzen wie gewohnt auch unterwegs im Ausland  genutzt werden.

Zurzeit deckt Three mit „Feel At Home“ insgesamt 18 Länder auf der ganzen Welt ab. In der nachfolgenden Liste findet ihr alle Länder inkl. der Partnernetze in Klammern (Stand 05/2015):

Nicht zu vergessen: Großbritannien!

Wie? Was? Wo?

Ich weiß, da sind noch viele Fragen offen, aber fangen wir von vorne an.

Zunächst benötigt ihr von Three UK eine Prepaid SIM-Karte. Diese bekommt ihr am besten über Amazon UK, ich habe mir das letzte Mal folgende Karte gekauft: Three Pay As You Go SIM Card with Adapters (Preloaded with 300 minutes, Unlimited Data and 3000 texts) (nur von Amazon UK direkt beziehen). Besonderer Vorteil an genau dieser Karte ist das bereits enthaltene Guthaben, mehr dazu aber später. Inklusive Versand nach Deutschland (Dauer: ca. vier Werktage) bezahlt ihr knapp 20 Pfund (umgerechnet rund 28 Euro, Stand 05/2015). Ihr könnt natürlich auch eine andere Three Pay As You Go SIM Karte kaufen, beachtet dann aber bitte das ihr noch zusätzliches Guthaben benötigt. Weiterhin solltet ihr auf die Größe der SIM-Karte achten, es gibt sie in allen möglichen Formen (Normal-, Micro-, Nano-SIM).

Sobald die Karte da ist, könnt ihr diese in euer Mobiltelefon/Smartphone einsetzen. Nach wenigen Minuten ist die Karte automatisch aktiviert, eine persönliche Registrierung mit Name und Anschrift ist zurzeit nicht notwendig. Ihr solltet dringend darauf achten, kein Guthaben zu verbraten, denn die 15 Pfund die enthalten sind, benötigt ihr später für den „ultimativen Surfspaß“.

Im nächsten Schritt empfehle ich euch die Registrierung für das my3-Kundenportal, hierüber könnt ihr euer Guthaben prüfen, aufladen und später das notwendige Paket buchen.

Um nun in den oben genannten Ländern sorgenfrei über euer Smartphone/Tablet zu surfen, müsst ihr das Paket (engl. Add-on) „All in One 15 20″ für 20 Pfund buchen. Dieses beinhaltet unter anderem „all-you-can-eat data“, in Zahlen bedeutet das 25 Gigabyte Datenvolumen für 30 Tage (solange ist das Paket gültig). Zusätzlich habt ihr noch 300 Minuten und 3000 SMS frei, diese gelten aber nur nach Großbritannien!

Ganz wichtig: Das Datenvolumen gilt nur in den oben genannten Ländern, nicht bei uns in Deutschland. Tethering bzw. die Nutzung als persönlicher Hotspot ist laut Three FAQ nicht erlaubt, bisher hat es bei mir allerdings ohne Probleme funktioniert.

Update vom 26.07.2015: Wie ich bereits in den Kommentaren erwähnt habe, müsst ihr im Kundenportal noch folgende Einstellung aktivieren. Wenn man genug Guthaben drauf hat, kann man unter „Using the internet abroad“ noch einen weitere Punkt auswählen.

Screenshot Three UK International Settings
Screenshot Three UK International Settings

Die Vorbereitung ist damit abgeschlossen, ein letzter Blick ins Kundenportal schadet allerdings nicht. Hier könnt ihr nochmal kontrollieren, ob alles ordnungsgemäß gebucht wurde.

Update vom 08.09.2015: Franz hatte in den Kommentaren darauf hingewiesen, dass das zu buchende Paket nun „All in One 20“ heißt und demzufolge 20 Pfund kostet. Außer der Preisanpassung sollte das Vorgehen weiterhin funktionieren.

Was müsst ihr noch wissen?

  • Neues Guthaben bekommt ihr nur über sogenannte Top-Up-Voucher, die es meines Wissens zurzeit nur in Großbritannien gibt. Möglicherweise gibt es aber auch Websites die euch dabei behilflich sind.
  • Eine Aufladung per Kreditkarte ist nur mit einer UK-Adresse möglich.
  • Damit die SIM-Karte nach eurem Urlaub nicht deaktiviert wird, muss diese regelmäßig genutzt werden. Meine letzte Karte wurde nach sechs Monaten Inaktivität gesperrt, das Guthaben konnte ich glücklicherweise per Hotline auf eine neue SIM-Karte übertragen lassen. Ich habe mir einfach eine neue SIM-Karte bei Amazon UK bestellt ;).

Zu guter Letzt: Bedenkt bitte, dass sich an dem oben genannten Verfahren jederzeit etwas ändern kann. Selbst verständlich kann ich euch an dieser Stelle nicht garantieren, dass es weiterhin wie beschrieben funktioniert!

Alternativ gibt es in den meisten Fällen auch lokale Prepaid SIM-Karten, die euch in eurem Urlaubsland mit mobilen Internet versorgen. Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung, schreibt mir einfach einen kurzen Kommentar unter diesem Beitrag.

Beruf #Webworker | Heimat #Göttingen | Hobbys #Gadgets #Reisen #Basketballfan | Eigenschaften #EarlyAdopter #Geek | Weitere Blogs #VeilchenBlog und #GoeBlog

5 Kommentare

  1. Hallo Sven,

    vielen Dank für deinen guten Bericht zur Three UK Sim Karte. Ich bin im August für 3 Wochen in den USA unterwegs und habe mir jetzt eine Simkarte von Three UK inkl. 15 Pfund Guthaben bestellt.

    Um die Sim zu aktivieren muss ich sie ja einfach ins Smartphone einlegen. Wenn ich Roaming ausgeschaltet habe und die Karte dann hier in Deutschland aktiviere, fallen da gebühren an?

    Das Paket buche ich dann über das My3 Kundenportal. Weißt du welche Einstellungen im Handy noch vornehmen muss um das Datenroaming in den USA dann nutzen zu können? (APN usw.)

    Vielen Dank

  2. Hallo Matthias,

    vielen Dank für deine Fragen. Anbei meine Antworten…

    > Um die Sim zu aktivieren muss ich sie ja einfach ins Smartphone einlegen. Wenn ich Roaming ausgeschaltet habe und die Karte dann hier in Deutschland aktiviere, fallen da gebühren an?

    Genau so habe ich es auch gemacht. Bei mir sind dann keine Gebühren angefallen.

    > Das Paket buche ich dann über das My3 Kundenportal. Weißt du welche Einstellungen im Handy noch vornehmen muss um das Datenroaming in den USA dann nutzen zu können? (APN usw.)

    Das Datenroaming in deinem Smartphone musst du natürlich aktivieren. APN sind eigentlich schon auf der SIM hinterlegt. Das sollte 3internet sein (ohne Benutzer und Passwort).

    Mir ist noch aufgefallen, dass man das allgemeine „Datenroaming“ für die SIM-Karte explizit im Kundenmenü aktivieren muss. Hierfür muss man unter „My3 – International settings – Using the internet abroad.“ auf „UK and abroad“ stellen. Ich werde den Beitrag nochmal aktualisieren und ein Screenshot von der Einstellung ergänzen.

    Gruß Sven

  3. Super, vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort! 🙂

    Dann steht meinem Trip ja nichts mehr im Wege und ein günstiger Kommunikationsweg ist auch gefunden 🙂

    Nur so nebenbei noch eine Frage, das genutzte Netz beim Datenroaming lässt ja soweit ich weiß nur 3G zu. Hast du einen Test gemacht wie hoch die Datenraten in den USA bei AT&T/T-Mobile im 3G Netz sind? Ist Musikstreaming o.ä. möglich?

    • > Nur so nebenbei noch eine Frage, das genutzte Netz beim Datenroaming lässt ja soweit ich weiß nur 3G zu. Hast du einen Test gemacht wie hoch die Datenraten in den USA bei AT&T/T-Mobile im 3G Netz sind? Ist Musikstreaming o.ä. möglich?

      Genau, max. 3G. Die Geschwindigkeit ist allerdings immer vom Roamingpartner abhängig. Ich konnte ohne Probleme App-Updates herunterladen. Hat zwar etwas gedauert, aber es ging ohne Probleme. Websites und Messenger gingen einwandfrei.

  4. Hi, komme gerade aus Spanien. Die 3UK Sim ist einfach nur ein Witz.
    Saulangsam, keine Streams möglich, keine Appstore Updates und Webseiten öffnen sich sehr langsam.
    Mit Moviestar, Orange 3G als Roamingpartner überall das gleiche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT